Schwangerschaft

Fieber während der Schwangerschaft - New Kids Center

Fieber während der Schwangerschaft ist immer eine rote Flagge und es wird dringend empfohlen, Ihren Hausarzt so bald wie möglich zu konsultieren. Die Symptome können auf geringfügige Beschwerden (z. B. Erkältung) hindeuten, können aber auch auf eine geringfügige Darstellung eines schwerwiegenden Problems hinweisen.

Es gibt verschiedene Strategien, um das Fieber während der Schwangerschaft zu verringern. durch Medikamente oder durch andere Hausmittel. In diesem Text werden einige hilfreiche Tipps erläutert, die dazu beitragen können, das Fieber in Ihrer Schwangerschaft zu reduzieren und den tatsächlichen Gesundheitszustand zu behandeln, der das Fieber verursacht.

Mögliche Ursachen für Fieber während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft funktioniert das Immunsystem einer Mutter nicht mehr wie zuvor. Daher besteht eine 100-prozentige Chance, dass sich der ursächliche Zustand verschlimmern kann.

1. Harnwegsinfektion

Das System der weiblichen Harnwege besteht aus Harnleiter, Blase, Nieren und Harnröhre. Harnwege sind ein häufiger Infektionsort aufgrund der Invasion und Vermehrung von Bakterien in der Auskleidung der Harnwege. Einige Infektionen sind nicht schwerwiegend und verschwinden im Laufe der Zeit (oder über Antibiotika) spontan. Das Trinken von reichlich Flüssigkeit ist immer eine Hilfe. Klicken Sie hier, um alles zu erfahren, was Sie über UTI in der Schwangerschaft wissen müssen.

Wann Sorgen machen: Wenn er nicht behandelt wird, kann die Infektion von der Blase in die Nieren gelangen und schwere Komplikationen wie Frühgeburt, niedriges Geburtsgewicht und Sepsis verursachen. Einige HWI sind asymptomatisch, aber bei mäßigen bis schweren Infektionen kann es zu hohem Harndrang, Brennen beim Durchleiten von Urin, getrübtem Urin oder Blut, Beckenschmerzen usw. kommen.

2. Erkältung

Eine bakterielle Invasion der oberen Atemwege kann zu Symptomen wie einer Nasennebenhöhleninfektion, einem Gefühl verstopfter oder verstopfter Nasenwege, Kehlkopf und Rachenraum führen. Bei einer schwangeren Mutter treten Symptome wie Grippe auf, wie Fieber, laufende Nase, Husten, Atemnot und Halsschmerzen. Diese Infektionen sind nicht schwerwiegend und können innerhalb von 3 bis 14 Tagen behoben und zu Hause problemlos behandelt werden.

Wann Sorgen machen: In Situationen, in denen die Infektion länger als 2 Wochen anhält oder wenn sich die Symptome verschlimmern, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Ursache sehr schwerwiegend ist (z. B. Lungenentzündung, Halsschmerzen, Sinusitis und Bronchitis). Verzögern Sie in solchen Fällen nicht und wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt.

3. Influenza

Wenn eine Person Schüttelfrost, Fieber, Übelkeit, Husten, Erbrechen und Unwohlsein erlebt, kann dies eine Influenza sein. Schwangere Mütter haben ein höheres Risiko, an Grippe zu erkranken, und können aufgrund ihres unterdrückten Immunsystems ernsthaft krank werden. Laut dem National Institute of Health sind die Symptome einer Grippe im Vergleich zu Erkältungssymptomen schwerwiegend.

Wann Sorgen machen: Es ist wichtig, sofort einen Arzt zu konsultieren, sobald Sie die Symptome einer Grippe vermuten. Der Arzt wird eine höhere Flüssigkeitszufuhr empfehlen und ausreichend Antivirenmedikamente einnehmen, um das Risiko von Komplikationen und die Dauer der Infektion zu verringern. Es ist auch wichtig, dass alle schwangeren Frauen eine Grippeimpfung haben.

4. Magen-Darm-Virus

Abgesehen von Fieber kann GI-Wanze Erbrechen und Durchfall verursachen, die bei schwangeren Müttern zu schwerwiegenden Problemen führen können, wenn sie nicht rechtzeitig behandelt werden. Dehydratation kann nicht nur zu vorzeitigen Wehen führen, sondern auch zu Frühgeburten führen. Hypotonie, Schwäche, Schwindel, Ohnmacht und Elektrolytstörung sind einige Nebenwirkungen einer schlecht behandelten GI-Infektion.

Wann Sorgen machen: Die meisten milden Fälle lösen sich von selbst mit Hausmitteln und durch Hinzufügen von Flüssigkeiten und BRAT-Diät. Es ist wichtig, sofort Ihren Arzt zu konsultieren, wenn Sie Komplikationen wie Blut im Erbrochenen, Anzeichen von Austrocknung, Fieber oder Blut im Stuhlgang bemerken.

Vorsichtsmaßnahmen und Warnungen:

Wenn eine schwangere Mutter die Ursache ihres Fiebers nicht kennt und sich nicht sicher ist, welche Art / Ursache eine Infektion hat, sollten Sie sich unverzüglich mit Ihrer Hebamme oder Ihrem Hausarzt in Verbindung setzen. Ihr medizinischer Dienstleister führt eine vollständige körperliche Untersuchung durch und empfiehlt möglicherweise einige Tests (möglicherweise Blutuntersuchungen und Urinproben), um die Ursache zu ermitteln.

Wenn sich die Erkältungssymptome innerhalb weniger Tage verschlechtern oder wenn Sie Atemprobleme haben, suchen Sie dringend einen Arzt auf. Möglicherweise haben Sie eine Sekundärinfektion (Brustinfektion), die einer intensiven Behandlung bedarf.

Wie man Fieber während der Schwangerschaft lindert

1. Trinken Sie viel Wasser und warme Getränke

Erhöhen Sie die Wasseraufnahme, wenn Sie eine laufende Nase, Fieber, Durchfall oder Erbrechen haben (aufgrund eines übermäßigen unnötigen Flüssigkeitsverlusts des Körpers). Trinken Sie in all diesen Situationen stündlich Wasser (mindestens eine Tasse) oder eine andere Flüssigkeit, die Sie leicht trinken können.

Heiße Getränke helfen, den Hals zu beruhigen. Halten Sie daher eine Thermoskanne mit heißer Brühe, entkoffeiniertem Tee oder einem anderen warmen verdünnten Saft bereit. Wenn Sie das Gefühl haben, dass der Bauch taumelt, kann das Saugen von Eis am Stiel oder der Flüssigkeit zur Rehydrierung enorm helfen.

2. Essen Sie reich an Vitamin C

Vitamin C ist ein natürlicher Heiler, und Sie können es in Form von Obst, Gemüse und Säften zu sich nehmen (vermeiden Sie Ergänzungen, bis Sie von Ihrem Arzt beraten werden). Wenn Ihr Bauch Zitrusfruchtsäfte nicht leicht verdauen kann, sollten Sie weniger säurehaltige Optionen wie Papaya oder Mango, Honigtau oder Kantalupe in Betracht ziehen. Es ist eine gute vorgeburtliche Angewohnheit, Vitamine Ihrer Wahl täglich zu sich zu nehmen, aber wenn Ihr Bauch es nicht akzeptiert, versuchen Sie es sich einmal anzueignen, wenn Sie besser werden.

3. Nehmen Sie bestimmte Medikamente ein

Während der Schwangerschaft wird Paracetamol normalerweise zur Behandlung von Fieber empfohlen. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Etikett, um Informationen zu dosieren und vorübergehend zu verbrauchen. Vermeiden Sie die Anwendung von Ibuprofen während der Schwangerschaft.

4. Andere Rechtsmittel
  • Holen Sie sich viel Ruhe. Inaktivität hilft dem Körper, kühl zu bleiben und verringert das Risiko von Stürzen und Stolpern aufgrund von Schwindel.
  • Legen Sie einen nassen, kühlen Waschlappen auf die Stirn oder / und Nacken. Bei Bedarf wieder anfeuchten. Überkleiden Sie sich nicht, da dies die Luftzirkulation einschränkt. Tragen Sie stattdessen Baumwollkleidung und decken Sie sich mit leichtem Tuch ab, wenn Sie sich kühl fühlen
  • Achten Sie auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung die enthält Obst und Gemüse. Diese gesunde Ernährung versorgt Sie mit verschiedenen antioxidativen Vitaminen und Mineralstoffen, die bei der Bekämpfung von Infektionen helfen
  • Nehmen Sie ein Schwammbad oder ein lauwarmes Bad. Dies hilft, die Temperatur zu senken.

Tut Fieber während der Schwangerschaft Ihrem Baby weh?

Ein niedriges Fieber in der frühen Schwangerschaft verursacht keine ernsthaften Probleme, aber hohes Fieber ist gefährlich für Babys. Dies liegt daran, dass die frühe Entwicklung des Fötus von der temperaturempfindlichen Proteinaktivität abhängt. Ebenso ist der gesamte Entwicklungsprozess auf die richtigen Proteine ​​angewiesen, die zum richtigen Zeitpunkt geliefert werden.

Wenn die Körpertemperatur von 98,6 auf 103 Grad ansteigt, verhindert dies die optimale Funktion der Proteine, was zu katastrophalen Komplikationen wie Fehlgeburten führen kann.

Im dritten Trimenon der Schwangerschaft, wenn das Baby voll entwickelt ist, ist Fieber kein Problem, es sei denn, es liegt an einer Infektionsquelle innerhalb der Gebärmutterschleimhaut. Um das Risiko von Komplikationen und Gefahren zu minimieren, konsultieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie mäßiges Fieber entwickeln.

Загрузка...