Schwangerschaft

Was bedeuten Implantationsblutungen und -krämpfe für Sie? - Neues Kinderzentrum

Das Planen einer Schwangerschaft ist eine aufregende Zeit, aber auch Angst und Angst, besonders wenn es sich um Ihre erste Schwangerschaft handelt. Die Veränderungen, die Ihr Körper durchmacht, sind aufregend, aber auch beängstigend. Das Auftreten vaginaler Blutungen und Krämpfe in der frühen Schwangerschaft, auch wenn es nur Flecken ist, kann Sie mit Besorgnis befassen. Bei anderen Frauen können Flecken / Blutungen und Krämpfe auftreten, sie wissen jedoch nicht einmal, dass sie schwanger sind. Wie viel Blutungen und Krämpfe sind in den frühen Tagen der Schwangerschaft normal?

Was bedeuten Implantationsblutungen und -krämpfe?

Leichte Krämpfe und leichte Blutungen können die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft sein und sind für viele Frauen normal. Die Implantation erfolgt etwa 8-10 Tage nach dem Eisprung, wenn das befruchtete Ei in die Wände der Gebärmutter einbettet und sich dort bohrt. Wenn diese Implantation stattfindet, wird ein kleiner Teil der Gebärmutterwand abgestoßen. Dies führt zu leichten Krämpfen, die von einigen vaginalen Flecken begleitet werden können.

Die Schmerzen können leichten Menstruationsbeschwerden ähneln und sind am Unterbauch spürbar. Oft kann der Fleck aufhören, aber die Krämpfe gehen weiter. Implantationsblutungen treten normalerweise eine Woche vor dem erwarteten Zeitraum auf. Die Flecken können entweder hellrosa oder dunkelbraune Blutstropfen sein. Es wurde festgestellt, dass nur zwischen 25% und 30% der Frauen unter Implantationsblutungen leiden. Viele von ihnen bemerken diese leichten Flecken nicht einmal.

Es gibt andere Ursachen für Blutungen und Krämpfe, und einige davon können schwerwiegend sein. Die Ursachen sind:

  • EIN Chemische Schwangerschaft Das ist eine frühe Fehlgeburt.
  • Ektopische SchwangerschaftObwohl selten, tritt es auf, wenn die Implantation des Embryos sich außerhalb der Gebärmutter befindet. Die Schmerzen werden normalerweise auf einer Seite des Beckens wahrgenommen und von Schwindel und Nacken- / Schulterschmerzen begleitet.
  • Fehlgeburt führt zu Fleckenbildung und Krämpfen, die stärker sind als bei normalen Menstruationsbeschwerden. Es wird normalerweise von einem niedrigeren Rückenschmerz begleitet.
  • Hormonelle Veränderungen der frühen Schwangerschaft kann zu Krämpfen führen.
  • Rundbandschmerzen kann entweder ein scharfer Schmerz oder ein dumpfer Schmerz sein. Die Krämpfe können auch darauf zurückzuführen sein, dass sich der Uterus in Vorbereitung auf den wachsenden Fötus ausdehnt. Typischerweise wird dies von 4-6 erfahrenth Schwangerschaftsmonat, wenn das Baby größer ist.
  • Verstopfung und übermäßiges Bauchgas: Ein hohes Maß an Schwangerschaftshormonen verlangsamt die Verdauung und führt zu Verstopfung und zu überdurchschnittlichen Gasen im Darm. Gasbedingte Schmerzen können scharf sein, verschwinden jedoch, sobald Sie das Gas passieren.

Wie lange halten sie und was können Sie tun?

Die Dauer der Implantationsblutungen und -krämpfe ist ein guter Hinweis darauf, ob Sie schwanger sind oder nur Ihre Menstruationsperiode beginnen. Eine längere Beobachtungsdauer (mehr als 3 Tage) kann bedeuten, dass Sie Ihre Periode haben. Denken Sie jedoch daran, dass verschiedene Frauen in einer normalen, frühen Schwangerschaft eine unterschiedliche Dauer der Beobachtung und Krämpfe erfahren. Es kann sporadisch für 1-2 Tage oder sogar für einige Stunden an einem Tag auftreten. Spotting könnte buchstäblich nur ein einzelner Blutfleck sein. Wenn die Flecken länger als 2 Tage auftreten, kann dies auf ein ernstes Problem wie eine Eileiterschwangerschaft hinweisen.

Wenn Sie jedoch wissen oder stark vermuten, dass Sie schwanger sind, suchen Sie Ihren Arzt auf, um Komplikationen auszuschließen. Sie können die folgenden Tipps ausprobieren, um die Implantationskrämpfe zu lindern:

  • Trinken Sie warmes Wasser während Krämpfe auftreten.
  • Leichte Übungen wie Gehen, Kegel-Übungen und Beckenbewegungen stärken die Becken- und Bauchmuskulatur.
  • Das Ausruhen oder ein warmes Bad kann leichte Krämpfe der frühen Schwangerschaft lindern.
  • Die Verwendung von warmen oder kalten Kompressen und Massagen kann auch Abhilfe schaffen.
  • Vermeiden Sie Medikamente in dieser entscheidenden Entwicklungsphase Ihres Babys. Wenn die Schmerzen so stark sind, dass Sie das Gefühl haben, dass Sie Medikamente benötigen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn:
  • Sie haben starke Schmerzen, vor allem auf einer Seite Ihres Bauches.
  • Die Flecken werden immer schlimmer und werden von starken Krämpfen begleitet.
  • Blutungen nehmen zu.
  • Im Scheidenausfluss treten Gerinnsel auf.

Erfahrungen anderer Mütter mit Implantationsblutungen und -krämpfen

Es ist wichtig zu wissen, dass bei einigen Frauen atypische Implantationsblutungen und -krämpfe auftreten, wie in den folgenden Erfahrungen beschrieben:

Ich hatte ungefähr eine Woche lang starke Krämpfe und blutete mit hellem rotem Blut. Ein Ultraschall und ein Arztbesuch bestätigten, dass es sich bei der Implantation nur um Blutungen und Krämpfe handelte.

Während meiner ersten Schwangerschaft habe ich meine Implantationsblutung für meine Periode verwechselt und meine Schwangerschaft erst nach 6 Wochen entdeckt. Die Krämpfe, die ich später erlebte, waren auf Dehydrierung zurückzuführen.

Ich dachte, die Krämpfe und Blutungen waren der Beginn meiner Periode. Die Krämpfe und Flecken dauerten über eine Woche. Dann machte ich einen Schwangerschaftstest und das Ergebnis war positiv!

Ich bin Mutter von zwei Kindern und erlebte bei meinen beiden Babys Implantationsblutungen und Krämpfe. Ich nahm Advil gegen die Schmerzen und benutzte sogar einen Tampon für die Blutung. Die Implantationsblutung sah für mich wie ein Beginn einer normalen Periode aus, aber die Blutung wurde nie schwer oder wurde rot. Die Dauer betrug etwa zwei Tage und danach hörten die Blutungen und Krämpfe auf.

Загрузка...