Schwangerschaft

Kräutertee während der Schwangerschaft - Neues Kinderzentrum

Die Wissenschaft der Alternativmedizin gibt uns auf verschiedene Weise ständig nützliche therapeutische Innovationen. Aber wenn es um die Schwangerschaft einer Frau geht, sollte besondere Vorsicht und Vorsicht geboten werden. Einige Frauen können Kräutertee in ihre Therapie einbeziehen, um eine optimale Gesundheit der Schwangerschaft zu erreichen. Die Beliebtheit von Kräutertee ist der traditionellen oder chinesischen Medizin zu verdanken, die es schon seit Jahrhunderten gibt. Viele Menschen argumentieren jedoch, dass Kräutertee sowohl der werdenden Mutter als auch dem ungeborenen Kind schaden kann. Lesen Sie weiter, um alle Vorsichtsmaßnahmen zu erfahren, die Sie beim Trinken von Kräutertee während der Schwangerschaft beachten sollten.

Ist es sicher, während der Schwangerschaft Kräutertee zu trinken?

Die meisten Frauen meiden Getränke wie schwarzen Tee während der Schwangerschaft angesichts der Bedenken hinsichtlich Koffein, sind jedoch nicht besorgt über den Verzehr von Kräutertees. In der Tat können einige Kräutertees Nebenwirkungen haben, die vor dem Verzehr während der Schwangerschaft berücksichtigt werden sollten. Dies hängt von den Zutaten ab, die in verschiedenen Arten von Kräutertees enthalten sind. Es wird allgemein angenommen, dass die meisten Zutaten in Kräutertees in kleinen Mengen unbedenklich sind. Es ist jedoch wichtig, vor dem Verzehr dieser Zutaten während der Schwangerschaft Nachforschungen anzustellen.

Wie man sagt, welcher Kräutertee während der Schwangerschaft sicher getrunken werden kann

Die FDA regelt die Sicherheit von Kräutertees nicht speziell, da die meisten als im Allgemeinen sicher gelten, wenn sie zum Kochen verwendet werden können. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie von schwangeren Frauen verwendet werden können. Das Trinken übermäßiger Mengen von Kräutertee kann zu gesundheitlichen Problemen für Sie oder Ihr Baby führen, da die Zutaten in diesen Tees höher konzentriert sind, als wenn Sie sie essen würden. Da so wenig erforscht wird, welche Arten von Kräutertees während der Schwangerschaft sicher konsumiert werden können, entscheiden sich viele Frauen dafür, sie einfach zu meiden, um sicherzustellen, dass sie keine Probleme haben. Andere beschränken sich darauf, ihren Konsum auf bekannte Artikel wie Thymian oder Pfefferminze zu beschränken, von denen bekannt ist, dass sie in einer geringen Menge unbedenklich sind, wenn sie schwanger sind.

So wählen Sie einen sicheren Kräutertee während der Schwangerschaft

Wenn Sie sich für den Konsum von Kräutertee während der Schwangerschaft als Ersatz für koffeinhaltigen Tee oder für die möglichen gesundheitlichen Vorteile einiger Inhaltsstoffe interessieren, gibt es Schritte, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten:

  • Lesen Sie die Etiketten sorgfältig durch, wenn Sie einen Tee auswählen, und vermeiden Sie die Verwendung unbekannter Zutaten, die Sie nicht genau wissen, wie sie Ihren Körper beeinflussen.
  • Schränken Sie Ihren Verbrauch auf kleine Mengen ein, um das Risiko von Nebenwirkungen zu verringern, und verbrauchen Sie nur Pflanzen, die Sie sehr gut kennen und wissen, dass Sie während der Schwangerschaft sicher konsumieren können.

Sicher zu trinken (mit Vorsicht) Kräutertees während der Schwangerschaft

Die folgenden Kräutertees sollten in Maßen und unter Anleitung Ihres Arztes eingenommen werden:

  • Kamillentee Wenn es in Maßen verwendet wird, kann es helfen, Schlaflosigkeit wieder zu erleben. Denken Sie daran, dass zu viel trinken nachts zu Schlafstörungen führen kann. Sie können auch empfindlich gegen Kamille sein, wenn Sie eine Pollenallergie haben.
  • Himbeerblätter könnte bei der Entbindung mit enger Überwachung und Überwachung durch einen Angehörigen der Gesundheitsberufe helfen. Es ist am besten, im dritten Trimester der Schwangerschaft einzunehmen.
  • Ingwertee kann helfen, die morgendliche Übelkeit zu lindern, wenn es in kleinen Mengen angewendet wird.
  • Pfefferminze Tee kann bei mäßiger Anwendung gegen Übelkeit, Verdauungsstörungen und Sodbrennen helfen.
  • Zitronenmelisse kann eine beruhigende Wirkung haben, die bei Schlaflosigkeit, Reizbarkeit und Angstzuständen helfen kann.
  • Hagebutten. Obwohl es Vitamin C enthält und zur Stärkung der Immunität beitragen kann, wurde die Unbedenklichkeit beim Trinken nicht nachgewiesen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie diesen Kräutertee einnehmen.
  • Machen Sie Ihren eigenen Tee mit vertrauten und sicheren Kräutern oder Zutaten ist idealer. Sie können Honig, Zimt, Zitronenschalen und Fruchtsaft (Äpfel, Ananas, Orangen, Birnen, Zitronen und Minzblätter) verwenden, um sie in Ihren Tee einzubauen. Fügen Sie einfach kochendes Wasser zusammen mit dem von Ihnen gewählten entkoffeinierten Tee hinzu.
Achtung: Seien Sie vorsichtig mit Schwangerschaftstees

Einige „Schwangerschaftstees“ enthalten Zutaten wie Zitronengrasblatt, Zitronenverbene, Fenchelsamen, Luzerne, Brennnesselblatt, Erdbeerblatt und Hagebutten. Nicht alle diese Zutaten sind sicher, daher ist es wichtig, die Zutaten dieser Schwangerschaftstees zu überprüfen. Nicht alle gelten für eine schwangere Frau als sicher; besonders Brennnesselblatt, das aufgrund seiner Stimulation der Gebärmutter Fehlgeburten verursacht.

Unsicher, Kräutertees während der Schwangerschaft zu trinken

Wenn ein Kraut nicht sicher ist zu trinken, bedeutet dies nicht einmal minimale Mengen, sollte das Kraut genommen werden. Es könnte einen hohen Anteil an Koffein enthalten, der das ungeborene Kind stark beeinträchtigen kann, und Chemikalien, die direkte und schädliche Auswirkungen auf das Babysystem haben. Einige dieser Kräuter sind häufig und können verwendet werden, um morgendliche Übelkeit, Schlaflosigkeit, Übelkeit, Erbrechen und sogar mildes Ödem zu behandeln. Der Verbrauch dieser Tees sollte jedoch vermieden werden. Der Zugriff auf diese Datenbank kann der schwangeren Frau helfen, die Kräuter im Tee zu identifizieren, die zum Trinken nicht sicher sind. Nachfolgend einige Beispiele:

  • Gelbes Dock hat einen hohen Eisengehalt und wird zur Behandlung von Anämie in der Schwangerschaft eingesetzt. Es enthält auch die Vitamine C, A und Kalzium. Es kann jedoch auch als Abführmittel dienen, so dass es am besten vermieden wird, es zu trinken.
  • Petersilie Tee Die Entwicklung des Fötus kann beeinträchtigt werden und das Risiko für eine Fehlgeburt kann erhöht werden, wenn Sie Petersilientee in großen Mengen trinken.
  • Sage Tee. Eine der Chemikalien in Salbei-Tee, Thujon, hat sich nachweislich zu Bluthochdruck und Fehlgeburten entwickelt.
  • Kakao, Yerba Mate, Kava Root und Waldmeister hat schädliche und schädigende Wirkungen auf die Nieren. Wenn Sie diese Zutaten in Tees beachten, können Sie und Ihr Baby gerettet werden.
  • Alfalfa ist auch unsicher zu verwenden.

Загрузка...