Kleinkinder

Meilenstein für die Entwicklung von zwei bis drei Jahren

Wie groß ist der Durchschnitt 3 Jahre alt? Eltern können neugierig auf diese Frage sein. Abgesehen von der körperlichen Entwicklung konzentrieren sich Kleinkinder im Alter von 2-3 Jahren darauf, mehr über sich selbst zu lernen. Sie werden ein wachsendes Gefühl der Unabhängigkeit haben, das oft als die "schrecklichen Zweien" bezeichnet wird, aufgrund der Herausforderungen, die dies für Eltern mit sich bringen kann. Diese Zeit kann frustrierend sein, aber auch ziemlich aufregend, wenn Ihr Kind die emotionalen, sozialen und Denkfähigkeiten entwickelt, die es braucht, um die Welt zu verstehen. Es ist wichtig zu wissen, dass diese Kinder noch Babys sind und von ihren Betreuern viel Anleitung benötigen.

Meilenstein für die Entwicklung von zwei bis drei Jahren

Jedes Kind entwickelt sich auf seine ganz eigene Art und Weise, so dass Sie zwar die Reihenfolge der wichtigsten Meilensteine ​​vorhersagen können, aber es ist unmöglich zu sagen, wann sie ankommen werden. Die Umgebung eines Kindes und einzigartige Erlebnisse haben auch einen erheblichen Einfluss auf das Erreichen bestimmter Meilensteine. Dieser Leitfaden soll eine Schätzung für die übliche 2- bis 3-jährige Entwicklung liefern, einschließlich der Angaben, wie groß der Durchschnitt der dreijährigen ist. Sie müssen jedoch den einzigartigen Kontext der Entwicklung Ihres Kindes berücksichtigen, wenn Sie vorhersehen die Veränderungen in Ihrem Kind.

1. Durchschnittliche Höhe und Gewicht

Durchschnittliche Höhe und Gewicht für 2-Jährige

Mädchen

Jungs

Höhe

33,2-34,9 Zoll

33,8 bis 35,4 Zoll

Gewicht

23,3-27,5 Pfund

24,8-28,9 Pfund

Durchschnittliche Höhe und Gewicht für 2 1/2 Jahre

Mädchen

Jungs

Höhe

34,6 bis 36,6 Zoll

35,0 - 37,0 Zoll

Gewicht

26,7 - 31,1 Pfund

27,8 bis 32,2 Pfund

Durchschnittliche Höhe und Gewicht für 3-Jährige

Mädchen

Jungs

Höhe

36,0 bis 38,1 Zoll

36,5 bis 38,6 Zoll

Gewicht

28,4-33,4 Pfund

29,5-34,3 Pfund

2. Körperliche Fähigkeiten

Kleinkinder können sich auf ihre körperlichen Fähigkeiten verlassen, haben aber möglicherweise nicht die Kontrolle darüber, wann sie aufhören müssen, um Limits für körperliche Aktivitäten zu testen. Eltern müssen genau beobachten und Grenzwerte durchsetzen, um Verletzungen zu vermeiden. Sie sollten lernen, wie man Sprünge macht, einen Ball tritt oder Treppen steigt, wenn dies noch nicht der Fall ist. Sie können auch bereit sein zu lernen, wie man sich in dieser Phase an- und auszieht.

3. Kognitive Entwicklung

Das Sprachverständnis Ihres Kindes ist weiter fortgeschritten als das Verständnis der Welt um es herum. Daher ist es wichtig, neue Konzepte auf eine für sie leicht zu handhabende Weise einzuführen. Kleinkinder haben Schwierigkeiten, den Unterschied zwischen Dingen zu verstehen, die real oder imaginär sind, was bedeutet, dass sie das Scheintreffen zu schätzen wissen. Sie mögen Kritzeln und Zeichnen, machen aber normalerweise keine Bilder. Sie glauben möglicherweise auch, dass ihre Eltern ihre Gedanken lesen können, was zu Verwirrung führen kann.

4. Sprachentwicklung

Kleinkinder lernen Wörter sehr schnell, auch wenn sie noch nicht in der Lage sind, klare Sätze zu formulieren, und verwirrende Begriffe wie „Sie und ich“. Kinder, die ihre Bedürfnisse leichter kommunizieren können, werden normalerweise gesprächiger, da dies eine Antwort von anderen hervorruft. Benennen Sie die Dinge und üben Sie kurze Sätze, um diese Änderung zu erleichtern. Ihr Kind sollte in der Lage sein, Wörter klar zu sagen, auch wenn sie sie nicht richtig verwenden. Ab 3 sollten sie Anweisungen ohne Schwierigkeiten befolgen können.

5. Soziale und emotionale Entwicklung

Kleinkinder beginnen, etwas über Beziehungen zu lernen und ein Gefühl der Empathie zu entwickeln, aber sie sind möglicherweise noch nicht bereit, ihre Impulse zu teilen oder zu kontrollieren, wenn sie mit anderen interagieren. Sie werden Spaß daran haben, mit anderen Kindern zu spielen und Erwachsene nachzuahmen, wenn sie lernen, diese Fähigkeiten besser einzusetzen. Sie können Wutausbrüche auslösen und das Wort „Nein“ umarmen, wenn sie anfangen, die Kontrolle über ihre Welt zu übernehmen.

Anzeichen für ein Entwicklungsproblem

Jedes Kind entwickelt sich in seinem eigenen Tempo. Nur weil es sich nicht im Entwicklungsstadium befindet, ist es nicht dasselbe wie andere um sich herum. Dies bedeutet nicht, dass notwendigerweise etwas nicht stimmt. Wenn Sie feststellen, dass Warnzeichen vorhanden sind, dass Ihr Kind keine Entwicklungshinweise hat, können Sie jederzeit mit Ihrem Arzt über Ihre Bedenken sprechen.

Mögliche Probleme sind Kinder, die schlapp sind oder nicht reibungslos laufen. Wenn sie nicht ohne Schwierigkeiten auf niedrige Möbel oder Treppen steigen können oder weniger aktiv sind als Kinder um sie herum. Wenn Ihr Kind häufige Wutanfälle bekommt und nicht deutlich genug spricht, um seine Bezugsperson zu informieren, dass es etwas braucht, oder scheinbar nicht versucht, Worte zu verwenden, ist dies ebenfalls ein Zeichen von Schwierigkeiten. Achten Sie darauf, ob Ihr Kind nicht an Interaktionen mit Erwachsenen oder anderen Kindern interessiert ist und die meiste Zeit in seiner eigenen Welt zu sein scheint oder ob es ihm anscheinend fehlt, dass es sich selbst ernähren kann.

Tipps zur Pflege Ihres 2- bis 3-jährigen Kindes

1. Achten Sie auf die Sicherheit

Kleinkinder sind aktiver, was bedeutet, dass Sie darauf achten müssen, dass sie sicher sind. Lassen Sie Ihr Kind nicht unbeaufsichtigt, wenn es sich in der Nähe von Wasser befindet, was ein Ertrinkungsrisiko darstellen kann. Stellen Sie immer sicher, dass Ihr Kind auf dem Autositz richtig eingerastet ist. Beobachten Sie, wenn sie sich selbst ernähren, um sicherzustellen, dass sie nicht würgen und zerbrochenes Spielzeug oder kleine Gegenstände in ihrer Reichweite entfernen, die eine ähnliche Gefahr darstellen. Erlauben Sie Ihrem Kind auch nicht, heiße Speisen oder Getränke zu halten, die auslaufen und Verbrennungen verursachen könnten.

2. Stellen Sie die Gesundheit Ihres Babys sicher

Wenn Sie eine Kinderbetreuungseinrichtung anstellen, sprechen Sie mit ihnen darüber, welche Speisen und Getränke sie servieren und wie viel Bewegung die Kinder bekommen. Wenn Ihr Kind ein wählerischer Esser ist, ist dies normal und kann sich ändern. Anstatt eine Produktion daraus zu machen, schmecken Sie Bissen und vermeiden Sie es, ihnen zu viel Aufmerksamkeit zu schenken. Begrenzen Sie die Fernsehzeit und -aktivitäten auf elektronischen Geräten auf 1-2 Stunden pro Tag, und lassen Sie diese Geräte nicht im Schlafzimmer zu. Ermutigen Sie stattdessen das freie Spiel, das zur Entwicklung ihrer motorischen Fähigkeiten beiträgt.

3. Führen Sie interaktive Aktivitäten aus

Wenn Sie auf interaktive Weise spielen, wird Ihr Kind lernen, wie verschiedene Dinge funktionieren. Ermutigen Sie Indoor- und Outdoor-Aktivitäten, die aufgeschlossen sind, und ermutigen Sie Ihr Kind, Aktivitäten wie Ankleiden oder Festmachen aus Pappkartons zu erkunden.

Wenn Sie Ihrem Kind erlauben, mit anderen zu spielen, lernen Sie es, Freunde zu finden und richtig zu sozialisieren. Sie sind möglicherweise nicht zum Teilen oder Abwechseln bereit. Lassen Sie sich daher nicht entmutigen, wenn dies eine Herausforderung darstellt.

4. Tägliche Fähigkeiten fördern

Es ist äußerst wichtig, Ihr Kind zu ermutigen, die Fähigkeiten zu erlernen, die es braucht, um für sich selbst zu sorgen. Ankleiden, ausziehen, sich selbst ernähren oder Besteck verwenden, kann ideale Ziele erreichen.

5. Ständig reden

Wenn Sie Dinge benennen, mit denen Ihr Kind interagiert, können Sie neue Wörter lernen. Fügen Sie Adjektive wie Farben oder Größen ein, um Objekte zu beschreiben. Beantworten Sie die Aussagen Ihres Kindes, indem Sie die Fragen umformulieren, um die richtige Grammatik zu fördern.

6. Lesen Sie ihm / ihr vor

Das Lesen Ihres Kleinkindes fördert die Vorstellungskraft und Sprachkenntnisse. Reime zu rezitieren, Lieder zu singen oder eigene Geschichten zu erfinden, sind ebenfalls unterhaltsame Aktivitäten, die die Entwicklung anregen.

7. Bewegung fördern

Sie müssen Gefahren wie scharfe Gegenstände entfernen, die Ihr Zuhause unsicher machen könnten, aber Ihr Kind dennoch dazu ermutigen, sich zu bewegen und zu erkunden. Dies hilft, Selbstvertrauen aufzubauen, während sich Ihr Kind beruhigt fühlt.

8. Bereiten Sie sich auf das Toilettentraining vor

Schieben Sie das Toilettentraining nicht nach, bevor Ihr Kind bereit ist, sondern achten Sie auf Anzeichen dafür, dass Ihr Kind seinen Körper und seine Bedürfnisse besser verstehen könnte. Fangen Sie an, ihnen beizubringen, was mit der Toilette zu tun hat, und loben Sie, wenn sie zu verstehen scheinen, dass sie die Toilette benutzen müssen. Wenn Sie diesen Prozess zu früh starten, kann dies die Zeit verlängern, die Ihr Kind benötigt, um das Konzept zu erlernen.

9. Versuchen Sie, gemeinsam zu kochen

Wenn Ihr Kind bei der Zubereitung von Mahlzeiten hilft, kann es sein, dass es sich für das Essen interessiert. Geben Sie ihnen einfache Aufgaben wie das Zusammenbauen von Sandwiches oder das Werfen eines Salats, so dass sie das Gefühl haben, daran teilzunehmen. Dies ist auch eine großartige Möglichkeit, mathematische Fähigkeiten wie Messungen oder Zeit zu vermitteln und eine Folge von Anweisungen zu befolgen.

Загрузка...