Schwangerschaft

Kann ich Ananas während der Schwangerschaft essen? - Neues Kinderzentrum

Schwangerschaft ist eine äußerst wichtige und fragile Zeit für Frauen. Wenn Sie schwanger sind, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie geraten werden sollten, bestimmte Nahrungsmittel zu essen und nicht. Ananas wird häufig der Liste der Lebensmittel hinzugefügt, die Sie während der Schwangerschaft vermeiden sollten. Obwohl es mit Mineralien und Vitaminen gefüllt ist, die die Gesundheit von Ihnen und Ihrem ungeborenen Kind verbessern können, deuten bestimmte Mythen darauf hin, dass der Konsum von Ananas in der Schwangerschaft zu einer Fehlgeburt führen kann, da Ananas aus Bromelain besteht, das den Gebärmutterhals milder macht und Wehen verursacht. Was ist die Wahrheit über Ananas und Schwangerschaft?

Ist es sicher, Ananas während der Schwangerschaft zu essen?

Die Antwort

Das Essen von ein bis zwei Tassen frischer Ananas pro Woche während der Schwangerschaft ist für Sie und Ihr Baby sicher. Es könnte problematisch sein, wenn Sie sieben bis zehn volle Ananas auf einmal essen. Trotzdem ist es am besten, Ihren Arzt bezüglich Ihres Ananasverbrauchs zu konsultieren. Dosenananas können sicher konsumiert werden, da der größte Teil des Bromelains während des Dosenprozesses extrahiert wird.

Vorteile von Ananas für schwangere Frauen

Ananas ist reich an Vitamin C. Sie stimuliert die Bildung von Kollagen, das die Knochen, das Gewebe und die Haut Ihres Babys unterstützt. Es gibt auch Eisen, das bei der Synthese von Blut und Folsäure hilft und Geburtsfehler bei Ihrem Baby vermeidet. Außerdem sind Verdauungsenzyme in Ananas sehr hilfreich für Ihre Verdauungsgesundheit. Es enthält auch Ballaststoffe und weniger gesättigte Fettsäuren, wodurch Verstopfungen gelindert werden. Vitamin B1 in Ananas stärkt Ihr Nervensystem und Vitamin B6 hilft bei der Linderung der Morgenkrankheit.

Mögliche Risiken von Ananas für Schwangere

Jetzt, wo Sie die vorteilhafte Verbindung zwischen Ananas und Schwangerschaft kennen, müssen Sie auch die potenziellen Risiken verstehen. Zu viel Ananas essen kann Durchfall und Sodbrennen verursachen. Ein übermäßiger Konsum von Ananas kann den Bromelain-Gehalt erhöhen, der den Gebärmutterhals schwächt und zu Fehlgeburten sowie Hautausschlag und Erbrechen führen. Dies kann zu gefährlichen Uteruskontraktionen im ersten Trimester führen. Sein hoher Zuckergehalt ist schädlich für Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes. Die gesundheitsschädlichen Wirkungen sind jedoch von Frau zu Frau unterschiedlich. Fragen Sie daher Ihren Arzt bezüglich Ananas und Schwangerschaft.

Führt das Essen von Ananas zu Arbeit?

Ananas kann Arbeit hervorrufen, aber nur, wenn Sie es in großen Mengen essen. Der Bromelain darin macht den Gebärmutterhals weich und regt die Wehen an. Eine Ananas besteht nur aus einer geringen Menge Bromelain. Um Arbeit zu induzieren, müssen Sie etwa sieben bis zehn Ananas auf einmal essen. Es wird auch gesagt, dass das Essen von Ananas Ihren Bauch aktiviert, was wiederum Ihren Mutterleib anzündet und zu Wehen führt. Verzehren Sie immer frische Ananas, nicht jedoch Dosenananas- oder Ananassaft, da beide kaum Bromelain enthalten. Wenn Sie sich Sorgen um vorzeitige Wehen machen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren und auf Ihren Körper hören.

Was sagen andere Mütter über Ananas?

Schauen Sie sich an, was Frauen über den Zusammenhang zwischen Ananas und Schwangerschaft zu sagen haben.

Ich habe während meiner ersten und zweiten Schwangerschaft wegen des Verlangens nach dem Essen viel Ananas konsumiert. Es hat mir nie Probleme gebracht. Ich las über Ananas, die Probleme machten, aber sie waren gut zu mir.

Mein drittes Baby war eine Woche zu spät, also aß ich an zwei Tagen zwei ganze Ananas, da mir jemand erzählte, es würde zu Wehen führen. Es verursachte keine Wehen, aber meine Knöchel schwollen an, da ich wegen des hohen Ananasverbrauchs oft urinieren musste.

Ich würde vorsichtig sein, wenn ich Ananas in der Schwangerschaft esse, da ich von einer Frau weiß, die ein großes Verlangen nach Ananas in der Schwangerschaft hatte und im Alter von 34 Jahren Wehen bekamth Woche wegen des großen Ananasverbrauchs. Sie wusste nichts von der Ananas- und Schwangerschaftsverbindung, aber nachdem sie es herausgefunden hatte, glaubte sie, dass Ananas ihre frühe Geburt stimulierte.

Ich habe in der Schwangerschaft viel Ananas gegessen, aber nach 13 Jahren aufgehörtth Woche als Leute rieten mir, nicht mehr zu essen. Ich habe keine Nahrungsmittel gegessen, die zu Frühgeburten führen könnten, aber ich hatte mein Baby immer noch vier Wochen zu früh. Ich denke, Ananas könnte für schwangere Frauen schädlich sein.

Загрузка...