Erziehung

Wie man glückliche Kinder großzieht

Studien belegen, dass glückliche Kinder im Erwachsenenalter häufiger Erfolg haben als unglückliche Kinder. Es ist sicherlich der Wunsch aller Eltern, dass ihr Kind glücklich ist. Während die Definition des Glücks von Eltern zu Eltern variieren kann, erfreut sich jedes Elternteil daran, dass sich die Kinder geliebt fühlen und ihnen erlauben, andere zu lieben. Dies hilft ihnen, gegenüber den Herausforderungen des Lebens stark zu sein. Als Elternteil können Sie ein paar Dinge tun, um sicherzustellen, dass Ihr Kind glücklich ist.

Wie man glückliche Kinder großzieht

1. Halte dich glücklich

Laut umfangreicher Untersuchungen besteht ein erheblicher Zusammenhang zwischen der Stimmung der Eltern und ihren Kindern. Kinder haben die Fähigkeit, viele Dinge von ihren Eltern aufzunehmen, einschließlich Stimmungen. Indem Sie sich um Ihr eigenes emotionales Wohlbefinden kümmern, stellen Sie sicher, dass die Emotionen Ihres Kindes positiv bleiben. Sie können auf Ihre emotionalen Bedürfnisse eingehen, indem Sie sich die Zeit nehmen, um sich auszuruhen, zu entspannen und sogar Ihre Beziehung zu Ihrem Partner in einer romantischen Nacht zu pflegen.

2. Gesunder Lebensstil pflegen

Für jeden Menschen ist es wichtig, dass er Schlaf, Bewegung und eine gesunde Ernährung genießt, und für glückliche Kinder ist es wichtiger. Kleinkinder sind von Natur aus Sportler. Daher sollten Sie dem Kind ausreichend Zeit und Raum geben, um zu spielen und aktiv zu bleiben. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie auf die Zeitpläne Ihres Kindes achten. Während die meisten Kinder beliebige Zeitpläne genießen können, bevorzugen die meisten Kinder einen festen Zeitplan, der ihnen ermöglicht, zu wissen, was als nächstes kommt.

Es ist auch wichtig, auf den Zusammenhang zwischen bestimmten Lebensmitteln und den Stimmungen Ihres Kindes zu achten. Für manche Kinder gibt Zucker nicht nur Energie, sondern auch die Stimmung und sogar aggressives Verhalten. Nahrungsmittelempfindlichkeiten und Allergien spielen ebenfalls eine wichtige Rolle für die Stimmung und das Verhalten des Kindes.

3. Loben Sie Ihre Kinder oft

Während Sie Ihr Kind nicht immer für alles loben können, müssen Sie es für das richtige Zeug loben. Lassen Sie sie nicht das Gefühl haben, dass sie etwas erreichen müssen, um Ihre Zustimmung zu erhalten. Das Ziel der Kindererziehung ist es, Ihrem Kind zu helfen, eine auf Wachstum ausgerichtete Denkweise zu fördern. Sie sollten dem Kind glauben machen, dass Leistung erreicht wird, wenn man hart und durch Übung arbeitet. Glückliche Kinder, die ein Wachstumssinn entwickelt haben, haben die Fähigkeit, ihr Leben besser zu machen, und sie werden das Leben wahrscheinlich genießen, da sie sich nicht zu viele Gedanken darüber machen, was andere denken werden.

4. Halten Sie enge Verbindungen zu Ihren Kindern

Es ist sehr wichtig, dass sich Ihr Kind mit den Eltern und anderen Familienmitgliedern verbunden fühlt. Eine verbundene Kindheit fördert das Glück im Leben des Kindes. Verbundenheit ist das Gefühl, geliebt, verstanden, anerkannt und gewollt zu werden. Wenn diese Bedürfnisse erfüllt sind, wird Ihr Kind frei von emotionalem Stress, riskanten Verhaltensweisen und Selbstmordgedanken sein. Bieten Sie Ihrem Kind die bedingungslose Liebe an und stellen Sie sicher, dass es sie fühlt und glücklich ist. Sie können Ihre Verbindung verbessern, indem Sie das Kind so weit wie möglich festhalten, auf Schreie mit Empathie reagieren, laut vorlesen, zusammen lachen usw.

5. Kultivieren Sie die richtige Einstellung zu Erfolg und Misserfolg

Wenn Sie wirklich das Selbstwertgefühl Ihres Kindes aufbauen möchten, versuchen Sie, es weniger zu beglückwünschen, und konzentrieren Sie sich mehr auf Möglichkeiten, die es ihm ermöglichen, neue Fähigkeiten zu erlernen. Meisterschaft, nicht Lob, ist die richtige Grundlage, um das Selbstwertgefühl Ihres Kindes aufzubauen. Das Selbstwertgefühl für Kinder unter vier Jahren aufzubauen, ist ziemlich einfach, da sie lediglich die Chance haben, eine neue Fertigkeit zu meistern. Es ist schwierig für Eltern, zu sehen, wie ihre Kinder zu viel machen, aber Sie können nicht zulassen, dass sie wenig tun, da nur wenige Fähigkeiten im ersten Versuch perfekt beherrscht werden. Ob sie versagen oder bei einer Aktivität Erfolg haben, können sie die Fähigkeiten beherrschen, lernen, die richtige Einstellung zu Misserfolg und Erfolg zu üben und zu pflegen.

6. Lassen Sie das Kind sich gebraucht fühlen

Das Glück Ihrer Kinder und auch Ihrer selbst als Individuum hängt hauptsächlich vom Gefühl ab, gebraucht zu werden. Ohne das Gefühl fürchten die Menschen, dass sie ausgeschlossen und vergessen werden. Menschen haben ein angeborenes Bedürfnis nach Zugehörigkeit und Gefühl, dass sie gebraucht werden. Sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Kinder als Teil der Familie fühlen und wissen, dass sie schon in jungen Jahren eine große Rolle in der Familie spielen. Geben Sie ihnen die Verantwortung, dass sie für die Hausarbeit verantwortlich sind, und zeigen Sie die Notwendigkeit für sie. Dies gibt ihnen ein Gefühl der Zugehörigkeit, der Verantwortung und auch des Glücks.

7. Pflegen Sie eine Haltung der Dankbarkeit

Studien zufolge ist Glück stark mit dem Gefühl der Dankbarkeit verbunden, das zu emotionalem Wohlbefinden führt. Studien haben auch gezeigt, dass Personen, die tägliche und wöchentliche Dankbarkeitszeitschriften führen, optimistischer sind und auf dem Weg zu ihren Zielen Fortschritte erzielen. Während es für ein Kind unrealistisch ist, ein Tagebuch zu führen, ist es wichtig, dass sich die Eltern jeden Tag zur Gewohnheit machen, um ihren Kindern beizubringen, dass sie für etwas dankbar sind, das während des Tages passiert ist. Sie müssen Zeit für Dankessitzungen festlegen und es Ihrem Kind zur Gewohnheit machen.

8. Kultivieren Sie eine optimistische Haltung

Es ist wichtig, dass Sie Ihren Kindern beibringen, von klein auf optimistisch zu sein. Dies erspart Ihnen als Elternteil viel Stress, wenn sie Teenager werden, da es unwahrscheinlich ist, dass sie mürrisch werden. Laut Statistik ist es weniger wahrscheinlich, dass Jugendliche, die erwachsen werden und lernen, Probleme aus einem positiven Blickwinkel zu betrachten, in Depressionen geraten. Optimismus hängt mit dem Glück zusammen, je optimistischer Ihre Kinder sind, desto glücklicher werden sie sein. Außerdem sind Optimisten in der Schule erfolgreicher, zufriedener in ihrer Ehe und weniger mit Angst und Depression umzugehen.

9. Bringen Sie Ihren Kindern bei, hart zu arbeiten

Für Eltern ist es wichtig, zu vermeiden, von ihren Kindern nach Perfektion zu streben, und sich stärker auf die Erziehung hart arbeitender Kinder zu konzentrieren. Eltern, die das Bedürfnis nach Leistung und Perfektion zu stark betonen, haben eher depressive Kinder als glückliche Kinder. Angst und Drogenmissbrauch hängen auch häufig mit der Notwendigkeit zusammen, perfekt zu werden. Eltern sollten sich bemühen, anstatt Leistung zu erreichen. Auf diese Weise wird Ihr Kind nicht zu ängstlich sein, um Fehler zu machen, und wird eher bereit sein, neue Erfahrungen durch Fehler zu machen.

10. Gib Kindern Spielzeit

Ihren Kindern mehr Zeit zum Spielen zu geben, ist für Erwachsene eine Meditation und Achtsamkeit. Die Spielzeit ermöglicht es Kindern, zu lernen und zu wachsen. Wenn es darum geht, Kindern Spielzeit zu bieten, ist es wirklich nicht nötig zu folgen. Alles, was Sie tun müssen, ist, die ideale Zeit für Ihre Kinder zu finden, um Spaß am Spielen zu haben und glücklich zu sein.

Wenn Sie feststellen, dass Ihre Kinder nicht glücklich sind, finden Sie hier ein Comic-Video, das wirklich lustig und interessant ist:

Загрузка...