Erziehung

Wann können Babys in den Pool gehen?

Die Sommerzeit kann heiß sein und in den wärmeren Monaten schwimmt jeder gerne. Viele neue Eltern möchten die Antworten auf die Frage "Wann können Babys in den Pool gehen" wissen. Das kann einfacher sein, als Sie denken, und mit etwas Vorbereitung können Sie dieses erste Ereignis weniger anstrengend und beängstigend gestalten.

Es ist wirklich nur eine Frage der Verwendung einer guten Schwimmwindel und etwas Sonnencreme, um die Haut Ihres Babys vor Verbrennungen zu schützen. Es ist auch wichtig sicherzustellen, dass die Wassertemperatur nicht zu kalt ist. Wenn Sie zu einem Pool unterwegs sind, nehmen Sie Snacks, extra trockene Windeln und Handtücher mit. Wenn Sie alle Vorbereitungen getroffen haben, sind Sie bereit für ein aufregendes neues Abenteuer mit Ihrem Baby!

Wann können Babys in den Pool gehen?

Schwimmen kann für Babys unter 2 Monaten gefährlich sein. Für Babys, die jünger als 2 Monate sind, können ihre anfälligen Immunitätssysteme ein Problem sein, wenn sie in den Pool gehen. Denken Sie auch daran, dass Babys unter einem Jahr niemals in einem öffentlichen Pool schwimmen sollten. Es gibt zwei Gründe für diese Vorsichtsmaßnahme:

  • Die Hygiene von Wasser in Pools

Babys haben ein schwächeres Immunsystem als ältere Kinder und Erwachsene. In der Öffentlichkeit lauern möglicherweise Bakterien und / oder Parasiten oder in fremden Pools, die Ihr Baby krank machen könnten. Überwachen Sie Ihr Baby immer auf Anzeichen einer Krankheit nach dem Schwimmen, wie allergische Reaktionen oder Infektionen. Normalerweise müssen Sie Ausschläge oder eine Harnwegsinfektion im Auge behalten. Wenn Sie einen Pool verwenden, dessen Hygiene Sie sicher sind, können Sie Ihre Babys früher in größeren Pools schwimmen lassen.

  • Koordination und Vertrauen

Dabei muss man bedenken, dass das Baby bis zum Alter von 2 oder 3 Jahren ausreichend im Wasser koordiniert werden kann. Das Baby kann sich jedoch unter Ihrer Hilfe im Wasser befinden, wodurch das Baby entspannt und selbstsicher sein kann.

Was sollten Babys in einem Pool tragen?

1. Benutze eine Schwimmwindel

Am wichtigsten für Babys, die schwimmen, ist eine Art Windel, die Urin und / oder Kot absorbiert. Dies hilft, den Pool vor Verschmutzung zu schützen. Wenn Ihr Kind die Schwimmwindel benetzt oder verschmutzt, sollten Sie unbedingt sofort wechseln. Ändern Sie es auch nach dem Schwimmen, um einen Ausschlag auf dem Babyboden zu vermeiden.

2. Floating Stuff

Bereiten Sie einige schwimmende Sachen für Ihre Babys vor, wie z. B. ein aufblasbares Schwimmgerät oder eine Schwimmweste. Vergewissern Sie sich, dass diese Geräte eng an Ihr Baby angepasst sind, und überwachen Sie Ihr Kind immer, um es richtig zu tragen. Sie können dabei helfen, dass Ihr Kind nicht schnell unter Wasser geht. Das schwimmende Zeug kann jedoch niemals die elterliche Aufsicht ersetzen.

Flotationsgeräte gibt es in verschiedenen Ausführungen, darunter aufblasbare Armringe, aufblasbare Kindersitze und Hüftringe mit einem Netzsitz, um das Baby hochzuhalten. Sie können immer eine Schwimmweste zum Bootfahren verwenden. Stellen Sie sicher, dass der Pool, in dem Sie schwimmen, diese Geräte zulässt, einige öffentliche Pools nicht.

Was sollen Eltern tun?

1. Bringen Sie notwendige Dinge mit

Stellen Sie sicher, dass Sie die benötigten Babyartikel einpacken, bevor Sie zum Pool gehen. Der wichtigste Punkt sind Schwimmwindeln! Plus das Folgende in Ihrer Liste:

  • Eine Flasche zum Füttern, wenn das Baby mit der Flasche gefüttert wird
  • Snacks, wenn Sie Baby können feste Nahrung essen. Babys können sich beim Schwimmen hungrig fühlen
  • Ein Handtuch mit Kapuze ist vorzuziehen, ansonsten ein Bademantel
  • Einige Spielzeuge zum Spielen im Wasser
  • Eine voll bestückte Wickeltasche zum Wechseln

2. Halten Sie Ihr Baby sicher

Es gibt einige Sicherheitsvorkehrungen, die Sie ergreifen müssen, um Ihr Baby im Pool sicher zu halten. Diese schließen ein:

  • Überprüfen Sie die Pooltemperatur

Wenn Ihr Baby 6 Monate alt oder jünger ist, vergewissern Sie sich, dass das Wasser bei 32 Grad Celsius liegt, um eine Unterkühlung zu vermeiden. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Baby zittert und kalt wird, nehmen Sie es aus dem Wasser und wickeln Sie es in ein Handtuch.

  • Nimm es Sniedrig bei Fzuerst

Sie können versuchen, mit Ihrem Baby Schritt für Schritt zu schwimmen. In der Regel wird empfohlen, beim ersten Schwimmen 10 Minuten zu schwimmen, dann beim nächsten Mal 20 Minuten zu schwimmen. Babys unter einem Jahr sollten nicht länger als 30 Minuten schwimmen.

  • Überspringen Sie Schwimmen wenn Baby Hwie Bein Sick

Nehmen Sie Ihr Baby nicht ins Wasser, wenn es kürzlich krank geworden ist, wie zum Beispiel Erkältung und Bindehautentzündung, oder dass es nicht gut funktioniert. Halten Sie Ihr Baby außerdem bei Magenkrankheiten aus dem Pool und vermeiden Sie nach dem Beseitigen der Krankheit 48 Stunden lang das Schwimmen.

In Pools verwendetes Chlor ist selbst für Erwachsene eine aggressive Chemikalie. Wenn Ihr Baby an einem Hautausschlag leidet, vermeiden Sie es zu schwimmen, bis der Hautausschlag beseitigt ist. Sie können immer mit Ihrem Kinderarzt überprüfen, ob Schwimmen in Ordnung ist.

3. Tipps, wie Sie Ihr Baby alleine zum Pool bringen können

Machen Sie Ihr Baby für das erste Schwimmerlebnis bereit, indem Sie es in der Badewanne auf dem Rücken bewegen. Wenn sich Ihr Baby mit dem Wasser wohl fühlt, probieren Sie die folgenden Tipps:

  • Wähle die richtige Zeit

Überprüfen Sie die Zeitpläne für Ihr öffentliches Schwimmbad und versuchen Sie, Ihr Baby mitzunehmen, wenn es nicht voll mit Menschen und anderen spritzenden Kindern ist. Sie können sogar versuchen, es zu einem "Spieltermin" mit einem anderen Freund zu machen, der ein Baby hat, oder sehen, ob der Pool Schwimmabschnitte nur für Mütter und Babys hat.

  • Halten Sie Ihr Baby unterhalten

Spielen Sie sanfte Spritzspiele oder verwenden Sie Badespielzeuge, mit denen Ihr Baby spielen kann. Sie können schwimmende Spielzeuge über den Pool legen und Ihrem Baby beim Schwimmen helfen, damit es sie bekommt. Wenn Sie Spaß am Schwimmen haben, können Sie sich schneller daran gewöhnen.

Besteht die Gefahr, dass Sie mit Ihrem Baby in den Pool gehen?

Es gibt einige Risiken, die mit sich bringen, wenn Babys und Kinder in Seen, Flüsse und öffentliche Schwimmbäder gebracht werden. Denken Sie daran, wenn Sie sich darauf vorbereiten, mit Ihrem Baby zu schwimmen:

  • Fehlende Immunität gegen Infektionen bei Babys
  • Bakterien und Parasiten im Wasser, die Magenkrankheiten verursachen
  • Gefahr von Sonnenbrand und Hautausschlag
  • Wasserinhalation oder Chlorexposition, die zu Atemwegserkrankungen, Bronchitis oder Asthma führt
  • Niedriger Blutnatriumgehalt durch Schlucken zu viel Wasser (Hyponatriämie)
  • Zu viel Hitze (Hyperthermie)
  • Einwirkung von kaltem Wasser (Unterkühlung)

Hier ist ein Video zeigt Einige Tipps zum Schwimmen beim Baby, die Eltern tun können, um dem Baby zu helfen:

Загрузка...