Schwangerschaft

Sterbendes Haar während der Schwangerschaft - New Kids Center

Die meisten Frauen haben in der Regel eine Art Schönheitsregime für ihr Haar, wie etwa das Sterben, Bleichen oder sogar das Hervorheben ihrer Haare. Einige schwangere Frauen haben einige Bedenken oder Angst, wenn es darum geht, Haare zu färben, während sie schwanger sind. Die in semipermanenten und permanenten Farbstoffen enthaltenen Chemikalien sind nicht hochgiftig. Einige Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass hohe Dosen der in Haarfärbemitteln enthaltenen Chemikalien in gewissem Maße schädlich sein können. Lesen Sie weiter, um die umfassende Antwort auf die Frage "Ist es sicher, Haare zu färben, wenn Sie schwanger sind?"

Sterbendes Haar während der Schwangerschaft - ist es sicher?

Haare zu färben während der Schwangerschaft ist laut American College of Geburtshelfer und Gynäkologen (ACOG) sicher. Sie argumentieren, dass nur sehr wenig Chemikalien in die Haut aufgenommen werden. Es ist jedoch immer wichtig, vorsichtig zu sein, weshalb die meisten Frauen von ihren Ärzten aufgefordert werden, im ersten Trimenon ihrer Schwangerschaft keine dauerhaften Haarfärbemittel zu verwenden.

Seien Sie vorsichtig mit dauerhaften Haarfärbemitteln und Einatmen der Dämpfe

Es ist zwar richtig, dass die Absorption durch die Haut sehr gering ist, das Risiko besteht jedoch darin, die beim Sterben austretenden Dämpfe einzuatmen. Diese Dämpfe können ein großes Risiko für Ihr sich entwickelndes Baby darstellen. Dauerhafte Haarfärbemittel enthalten normalerweise Ammoniak, was gefährlich ist. Das Gleiche (Vorsichtsmaßnahme) gilt auch für Haarglätter.

Seien Sie vorsichtig, wie Sie Ihr Haar färben

Die meisten Frauen möchten immer gut aussehen, wenn sie schwanger sind. Es ist jedoch ratsam, Ihr ungeborenes Baby zu betrachten. Achten Sie beim Färben der Haare darauf, dass Sie Handschuhe tragen und tragen Sie diese an einem gut gelüfteten Ort auf, um die Gefahr des Einatmens der Dämpfe zu vermeiden, die aus den Farbstoffen austreten. Lassen Sie den Farbstoff nicht für längere Zeit auf den Haaren und spülen Sie die Kopfhaut immer kurz nach dem Absterben aus.

Betrachten Sie natürliche Haarfärbemittel

Aufgrund dieser chemischen Dämpfe, die ein Risiko für Ihr Baby darstellen können, wird empfohlen, in der Schwangerschaft die semi-permanenten Farbstoffe zu verwenden. Pflanzenfarbstoffe wie Henna können auch als sicherer für die Haarfärbung während der Schwangerschaft angesehen werden. Sie sind jedoch unordentlich und hinterlassen einen orangenen Farbton in Ihrem Haar. Die Pflanzenfarbstoffe verwenden natürliche Inhaltsstoffe anstelle der synthetischen, die in permanenten Farbstoffen verwendet werden.

Weitere Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen

Hier sind einige Vorsichtsmaßnahmen, die Sie treffen sollten, wenn Sie während der Schwangerschaft Haare färben:

  • Es wird empfohlen, bis zum zweiten Trimester zu warten, damit Sie Ihre Haare färben können
  • Befolgen Sie sorgfältig die Anweisungen auf der Produktverpackung
  • Sie können einen Patch-Test für allergische Reaktionen durchführen, bevor Sie den gesamten Vorgang abschließen
  • Bleichen oder färben Sie niemals Augenbrauen oder Wimpern

Weitere Informationen zu Haarbehandlung und Schwangerschaft

1. Arten der Haarbehandlung

Es gibt verschiedene Arten der Haarbehandlung, die Folgendes umfassen:

  • Curling: Dazu gehören zwei Lösungen, die auf dem Haar platziert werden, um sie zu locken oder dauerhafte Wellen zu erzeugen. Die erste Lösung ist in der Regel die Wellenform, während die nächste Lösung eine neutralisierende Lösung ist.
  • Färbung: dazu gehören permanente Farbstoffe, semi-permanente Farbstoffe und temporäre Farbstoffe.
  • Bleichen: es beinhaltet die Verwendung von Wasserstoffperoxid.
  • Relaxers: Dies kann allgemein als Richtmaschine bekannt sein und umfasst verschiedene Chemikalien.
2. Sind Haarbehandlungschemikalien gefährlich?

Die meisten dieser Produkthersteller ändern die Formeln und verwenden möglicherweise mehr Chemikalien für den Prozess. Natürlich wurden alle diese Chemikalien nicht im Hinblick auf ihre Auswirkungen auf die Schwangerschaft bewertet, und deshalb stehen nur sehr wenige Daten oder Informationen zur Verfügung. Farbstoffe haben keine anfängliche schädliche Wirkung, wenn sie in Bezug auf die Schwangerschaft mit der Haut in Kontakt kommen. Die permanenten Farbstoffe könnten aufgrund ihrer synthetischen chemischen Eigenschaften das Übel aller Farbstoffe sein, sodass jede schwangere Frau mit diesen Produkten vorsichtig sein sollte.

3. Was ist, wenn ich Kosmetologin bin und schwanger bin?

Die Risiken können nur offensichtlich sein, je nachdem, wie lange Sie den zur Behandlung von Haaren verwendeten Chemikalien ausgesetzt sind. Die Arbeitsbedingungen können auch eine große Determinante sein. Untersuchungen zeigen, dass Personen, die unter guten Bedingungen arbeiten, weniger gefährdet sind. es zeigt auch, dass die modernen Farbstoffe mit verbesserten Farbstoffformeln hergestellt werden. Wenn Sie schwanger sind, sollten Sie außerdem gute Arbeitsgewohnheiten beibehalten, z. B. während der Arbeit nicht essen oder trinken sowie Schutzhandschuhe tragen.

4. Haarfärbemittel während des Stillens verwenden

Es ist unwahrscheinlich, dass die Farbstoffe der Chemikalien bis zu einem gewissen Grad in die Muttermilch gelangen. Es wird nur wenig Chemikalie in die Haut aufgenommen und ist daher nicht so riskant. Sie sollten jedoch in jedem Fall vorsichtig mit diesen Produkten umgehen. Informationen zu Haarbehandlungen in Bezug auf das Stillen sind begrenzt. Die meisten Frauen haben diese Haarbehandlungen angewendet und es sind keine negativen Auswirkungen bekannt.

Загрузка...