Schwangerschaft

Rundbandschmerzen - Neues Kinderzentrum

Rundbandschmerzen haben gewöhnlich einen scharfen Charakter und betreffen typischerweise die Hüft- oder Bauchregion. Bei manchen Frauen kann es auch zu einer Ausbreitung von Schmerzsignalen im Becken- oder Leistenbereich kommen. In den meisten Fällen sind die Schmerzen bilateral, können aber auch einseitig sein (nur eine Körperseite betroffen).

Typischerweise haben schwangere Mütter zum ersten Mal im zweiten Schwangerschaftsdrittel Rundbandschmerzen, die normalerweise bis zur Geburt andauern. Obwohl starke Schmerzen im Bänder des Rundbands die Gesundheit von Müttern beeinträchtigen können, ist es unabdingbar zu verstehen, dass Schmerzen im Bänder in der Schwangerschaft normal sind.

Ursachen für Rundbandschmerzen

Das runde Band gehört zu den wichtigsten Stützbändern der Gebärmutter während der Schwangerschaft. Es hilft bei der Verbindung der Gebärmutter mit der Leiste. Die Bänder sind den Muskeln größtenteils ähnlich, mit der Ausnahme, dass die Entspannung und Kontraktion der Bänder viel langsamer ist als die Muskeln. Abrupte oder schlecht unterstützte Bewegungen wie schnelles Sitzen oder Stehen, Husten und Lachen usw. können die Bänder durch mehr Stress und Druck dehnen. Wenn Sie über einen längeren Zeitraum aktiv sind, z. B. zu langes Gehen, kann ein Tag auch Rundbandschmerzen verursachen.

Die schnelle Kontraktilität der Bänder ist die Hauptursache für runde Bänderschmerzen bei schwangeren Frauen; Meistens verschwindet der Schmerz jedoch innerhalb weniger Sekunden.

Wie fühlen sich Rundbandschmerzen?

Rundbandschmerzen sind schmerzhaft und unangenehm, aber während der Schwangerschaft sind sie meist erträglich und beherrschbar. Rundbandschmerzen werden von schwangeren Mamas normalerweise als plötzlicher und scharfer Krampf im Bauch definiert. Normalerweise betrifft es die rechte Körperseite, kann aber auch beide Körperseiten betreffen. Jeder Schmerz dauert in der Regel nur wenige Sekunden.

Habe ich Rundbandschmerzen oder ist es etwas anderes?

Häufig kann der runde Bänderschmerz andere Erkrankungen der Wirbelsäule oder des Bewegungsapparates nachahmen. Um runde Bänder von anderen Rückenschmerzen zu unterscheiden, schauen Sie sich dieses Video an:

Wann sollte ich meinen Gesundheitsdienstleister anrufen?

Das stechende, scharfe Gefühl der Rundbandschmerzen verschwindet, sobald eine Frau ihre Position ändert. Wenn sie jedoch mit Bauchschmerzen oder anderen schweren Symptomen einhergeht, sollte dringend und dringend medizinische Hilfe in Anspruch genommen werden (da dies auf ein schwerwiegendes geburtshilfliches Problem hindeuten könnte, z B. schwere Präeklampsie, Plazentagabe, vorzeitige Wehen oder andere Probleme, die nicht direkt mit der Schwangerschaft zusammenhängen (z. B. Blinddarmentzündung).

Wenden Sie sich sofort an den Arzt, wenn eine schwangere Frau Bauchschmerzen oder intermittierende Schmerzen hat, begleitet von:

  • Krämpfe, starke Schmerzen, längere Kontraktion (vier oder mehr Kontraktionen in einer Stunde, auch wenn es nicht schmerzt)
  • Schmerzen im unteren Rückenbereich, insbesondere wenn das Weibchen im Verlauf der Schwangerschaft nie Rückenschmerzen hatte
  • Flecken, vaginale Blutungen oder Änderung der Menge und Art des Ausflusses
  • Übelkeit, Erbrechen, Schüttelfrost, Fieber oder Ohnmacht
  • Brennen oder Schmerzen beim Wasserlassen
  • Andere Gefahrensymptome sind Druckänderungen im Beckenbereich, als ob die Arbeit abläuft

Wie runde Bänder Schmerzen lindern

1. Nehmen Sie ein warmes Bad oder eine Kompresse

Ein warmes Bad hilft sehr bei der Entspannung der steifen Muskulatur, reduziert das Anschwellen des Gewebes und lindert die Schmerzen im Bänder. Das Auflegen einer warmen Kompresse auf die betroffene Seite kann auch zur Linderung von Beschwerden und Schmerzen beitragen.

2. Untere Aktivitätsstufe

Es ist ersichtlich, dass besonders aktive schwangere Frauen eher dazu neigen, Rundbandschmerzen zu entwickeln. Reduzieren Sie die Arbeitsbelastung, um den Unterschied zu erkennen. Sobald Sie sich besser fühlen, können Sie Ihre Aktivität langsam wieder aufnehmen, um das Wiederauftreten von Schmerzen zu vermeiden.

3. Machen Sie Dehnübungen

Schwangeren Frauen, die anhaltende Rundbandschmerzen haben, wird normalerweise empfohlen, regelmäßige Dehnübungen durchzuführen. Zum Beispiel;

Legen Sie unsere Knie und Hände auf den Boden. Senken Sie jetzt Ihren Kopf zum Boden und halten Sie den Boden in der Luft. Dies ist die häufigste Übung, die von Ärzten empfohlen wird, um die Intensität der Rundbandschmerzen zu reduzieren.

4. Vermeiden Sie, die Position plötzlich zu ändern

Vor einer plötzlichen Änderung der Körperposition (z. B. bei heftigem Husten, Niesen oder sogar Lachen) biegen oder beugen Sie außerdem Ihre Hüften, um die Gebärmutter zu stützen und das plötzliche Dehnen des Rundbands zu verhindern.

5. Vermeiden Sie zu lange Stehen

Vermeiden Sie längeres Stehen oder Sitzen, da dies zu einem zusätzlichen Druck auf die bereits gedehnten und verwundbaren Bänder führen kann. Wenn Sie für Ihre Arbeit mehr Zeit im Sitzen oder Stehen verbringen müssen, empfiehlt es sich, mehrere Pausen einzulegen. Sie können auch eine ärztliche Notiz vorlegen, um Ihren Arbeitgeber zu zeigen.

6. Üben Sie Yoga-Übungen

Katzenhaltung ist die empfohlene Yoga-Haltung, die neben der optimalen Gewebekraft und Beckenstabilität mit der Auflösung von Rundbandschmerzen verbunden ist:

Knie nieder mit dem Gewicht deines Körpers, unterstützt von deinen Knien und Händen. Spreize deine Finger auf dem Boden (nach vorne zeigend). Atme jetzt ein und umrunde den Rücken, während dein Kopf fallen kann. Atmen Sie nun aus und bringen Sie den Bauch nach unten in Richtung der Matte, während Sie den Rücken optimal strecken, um das Band zu dehnen. Mehrmals wiederholen.

7. Versuchen Sie es mit Physiotherapie

Die meisten schwangeren Frauen freuen sich auf pränatale Massagen, die bei der Linderung verschiedener häufiger Beschwerden und Beschwerden helfen, die mit einer Schwangerschaft einhergehen, einschließlich runder Bänderschmerzen. Pränatale Massagen helfen dabei, die Schmerzen zu lindern und den Körper in einem gesünderen Zustand zu halten, um die Belastung von Arbeit und Nacharbeit zu unterstützen. Es gibt verschiedene Massagetechniken, die üblicherweise bei schwangeren Frauen angewendet werden. Bei Bauchmassagen werden normalerweise Verspannungen in den Bändern gelöst und ein beruhigender Tragekomfort ausgelöst.

Der Besuch des Chiropraktikers ist eine weitere Option. Chiropraktiker sind darauf spezialisiert, eine spezielle vorgeburtliche Versorgung zu gewährleisten, indem sie Techniken anwenden, die Überdehnung und Verspannung der Bänder verhindern.

8. Verwenden Sie Becken-Stützhilfen

Schwangerschaftsgurte und -bänder sind auf dem Markt leicht erhältlich und dienen dazu, den erweiterten Uterus anzuheben und zu unterstützen, um den Druck auf die Bänder, die Hüften und die Blase zu reduzieren. Es unterstützt auch die Wirbelsäulenarchitektur, um optimalen Komfort zu bieten. Diese Hilfsmittel können leicht unter der Kleidung getragen werden.

9. Weitere Tipps
  • Eine optimale Bettruhe ist die beste Methode zur Linderung oder Verringerung der Intensität von Rundbandschmerzen.
  • Das langsame Verändern der Körperposition verringert die Dehnungskraft auf das Rundband, wodurch die Schmerzen weiter gelindert werden.
  • Eine andere Methode zur Linderung von Rundbandschmerzen ist, die Knie in Richtung Bauch zu beugen oder auf der Seite zu liegen, wobei der Uterus vollständig von einem Kissen (unter dem Bauch) getragen wird. Sie können auch ein anderes Kissen zwischen den Beinen positionieren.

So behandeln Sie Rundbandschmerzen in der Schwangerschaft:

Загрузка...