Erziehung

So kaufen Sie eine gute Matratze für Kinderbetten - New Kids Center

Wenn Sie Schlafmittel für Ihr Baby aussuchen, können Sie auf eine gute Matratze verzichten, um die perfekte Krippe oder niedliche Bettwäsche zu finden. Dies ist ein großes Nein-Nein, denn eine gute Matratze kann den Unterschied zwischen einem guten Schlaf und einem schlechten für Ihr Baby bedeuten. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihr Baby die ganze Nacht sicher bleibt.

Viele von Ihnen könnten sich darüber Gedanken machen, wie man eine gute Matratze für ein Kinderbett kaufen kann. Wenn Sie die Matratze Ihres Babys kaufen, denken Sie daran, dass sie bis zum Kleinkindalter bei Ihrem Baby bleiben wird. Daher muss es in der Lage sein, seinem Gewicht standzuhalten, während Ihr Baby springt und darüber läuft. Später können Sie dieselbe Matratze verwenden, wenn sie in ein richtiges Bett geht. Da Ihr Baby die Matratze eine Zeit lang benutzen wird, sollten Sie sicherstellen, dass es eine ausgezeichnete Matratze ist. Unser unten stehender Leitfaden hilft Ihnen dabei.

Was sollten Sie über Krippenmatratzen wissen?

Die meisten Matratzen messen 515/8 x 271/4 Zoll und sind 4 bis 6 Zoll dick. Sie sind normalerweise mit Vinyl überzogen und mit Gewebebindung versiegelt, um Haltbarkeit zu gewährleisten. Entlüftungslöcher in den Seiten sorgen dafür, dass die Matratze auch bei Bewegung des Babys waagerecht bleibt und der Geruch von innen nach außen entweichen kann. Um Ihrem Baby zusätzlichen Schutz zu bieten, können Matratzen auch wasserdicht, hypoallergen, flammhemmend, schmutzabweisend und bakterienresistent sein.

Egal für welche Art Sie sich entscheiden, es ist äußerst wichtig, dass Sie sich für Babys entscheiden. Andere regelmäßige Matratzen haben keine Festigkeit und können ein Erstickungsrisiko und das Sudden Infant Death Syndrom (SIDS) darstellen.

Welche Arten von Krippenmatratzen können Sie kaufen?

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie eine gute Matratze für ein Kinderbett kaufen können, können Sie sich mit einigen Informationen über die Art der Matratze vertraut machen, um eine gute Matratze für das Kinderbett zu erhalten.

1. Schaumstoffmatratze

Matratzen mit Schaumstofffüllung sind die erschwinglichste Auswahl und haben eine Dichte von ungefähr 1,5 Pfund pro Kubikfuß. Wenn jedoch die Dichte nicht auf der Verpackung angegeben ist, ist es ratsam, das Gewicht zu überprüfen. Normale Schaumstoffmatratzen wiegen ungefähr 7 bis 8 Pfund, während die aus Schaumstoff hergestellten Schaumstoffe bis zu 20 Pfund wiegen können.

Obwohl es ratsam ist, eine feste Matratze für Ihr Baby auszuwählen, ist es nicht immer am besten, eine zu schwere zu kaufen. Sie müssen es immer noch hochziehen, um die Blätter zu wechseln, und Sie möchten nicht, dass es sehr schwer ist. Die Elastizität ist auch bei einer Schaumstoffmatratze wichtig. Ihr Baby hinterlässt beim Schlafen einen Eindruck auf der Matratze, und wenn es seine normale Form nicht wiedererlangt, wird es eingeklemmt und kann die Position nicht wechseln.

2. Federkernmatratze

Federkernmatratzen sind zwar teurer, aber haltbarer als Schaumstoff. Eine größere Anzahl von Metallspulen ist der Hauptindikator für die Festigkeit, obwohl eine geringere Drahtstärke und mehr Windungen pro Spule dazu beitragen. Wählen Sie eine Matratze mit 135 oder mehr Coils und einer Drahtstärke unter 15,5.

3. Bio-Kinderbettmatratze

Beliebt sind auch Schaum- und Federkernmatratzen aus Baumwolle oder Wolle. Obwohl sie teuer sein können, sind sie völlig frei von den angeblich schädlichen Flammschutzmitteln, Vinyl, Polyurethanschaum und Latex, die für gewöhnliche Matratzen verwendet werden. Wenn Sie nach einer Bio-Matratze Ausschau halten, wählen Sie eine mit der weltweit einheitlichen Oeko-Tex Standard 100-Zertifizierung aus. Dies ist ein Zeichen dafür, dass Chemikalien und Schwermetalle nicht in die Produktion einbezogen wurden.

Möchten Sie mehr über die Arten von Matratzen wissen? Schauen Sie sich das Video unten an:

Was Sie beim Kauf einer Matratze beachten müssen

Wonach schauen

Beschreibungen

Die richtige Größe

Eine zu kleine Matratze kann ein Erstickungs- und Einklemmrisiko für Ihr Baby darstellen. Ein richtiger sollte Abmessungen von nicht weniger als 515/8 x 271/4 Zoll und eine Dicke von nicht mehr als 6 Zoll haben. Es sollte auch weniger als zwei Finger Abstand vom Rand der Krippe Ihres Babys haben, damit es nicht zwischen der Matratze und der Krippe eingeklemmt wird, wenn es sich in der Nähe seiner Kante zusammenrollt.

Festigkeit

Eine weiche Matratze kann die Form Ihres Babys leicht anpassen, wodurch es für ihn schwierig wird, sich zu bewegen, und es besteht Erstickungsgefahr und SIDS. Eine festere Oberfläche ist viel sicherer und wird auch nicht unangenehm sein. Um zu überprüfen, ob eine Matratze fest genug ist, drücken Sie auf die Matratze und beobachten Sie, ob sie ihre ursprüngliche Form schnell wiedererlangt.

Matratzenüberzug

Eine Zusammensetzung aus doppelt laminiertem oder sogar dreifach laminiertem Bezug mit Nylon macht einen guten Matratzenbezug. Es ist wasserbeständig und reißt weniger, bildet Löcher und kann Windellecks absorbieren.

Genügend Belüftung

Entlüftungslöcher in den Matratzenseiten sind ideal, um das Baby stabil zu halten. Sie sorgen auch für eine bessere Belüftung, wodurch die unangenehmen Gerüche von Windellecks entweichen können.

Zertifiziert

Die Consumer Product Safety Commission (CPSC) und die American Society for Testing and Materials haben Sicherheitsstandards für Matratzen festgelegt, die von den Herstellern eingehalten werden müssen. Bei Bio-Matratzen sind Oregon Tilth und der Global Organic Textile Standard die größten Zertifizierungsanbieter.

Weitere Sicherheitstipps für Kinderbettmatratzen

Tipps

Beschreibungen

Keine gebrauchten oder gebrauchten

Die Verwendung von gebrauchten Matratzen erhöht das SIDS-Risiko. Die Körperflüssigkeiten des vorherigen Benutzers können Bakterien in der Matratze eingeschlossen haben, wodurch die Sicherheit des nächsten Babys beeinträchtigt wird. Gebrauchtmatratzen wurden jedoch nur mit SIDS in Verbindung gebracht und nicht als direkte Ursache identifiziert.

Keine falsch gelagerten Matratzen

Bei unsachgemäßer Lagerung von Matratzen können sich Pilze ansammeln, was die Gesundheit der nächsten Benutzer gefährden kann. Kaufen Sie niemals eine gebrauchte Matratze, wenn Sie nicht sicher sind, dass sie sich nur in einer sauberen Umgebung befunden hat, und selbst dann ist es ratsam, eine neue zu kaufen.

Keine Luftmatratzen

Luftmatratzen sind für Säuglinge eine große Erstickungsgefahr. Das CPSC hat eine Warnung vor der Verwendung dieser und anderer weicher Oberflächen herausgegeben. Darin heißt es, dass Kinder niemals auf Luftbetten, Wasserbetten und Betten, die nicht für Babys bestimmt sind, aufgestellt werden sollten.

Überprüfen Sie die Festigkeit

Die ideale Matratze sollte flach und unnachgiebig bleiben. Prüfen Sie, ob es seine ursprüngliche Form halten kann, nachdem Sie darauf Druck ausgeübt haben.

Überprüfen Sie die Höhe

Stellen Sie sicher, dass die Matratze Ihres Babys gut zu den Bettlaken passt, die Sie verwenden möchten. Lose und schlecht sitzende Stoffe können Ihr Baby ersticken.

Wähle ein Bettlaken

Das CPSC fördert die Verwendung von Spannbettlaken, die von Ihrem Baby nicht gelöst werden können. Prüfen Sie, ob sich das Bett mit der Matratze im Kinderbett überlappt.

Der Außenstoff muss feuerfest sein

Serta hat einen FireBlocker-Schutz entwickelt, der die Ausbreitung von Feuer verhindert, falls die Matratze eine Flamme bekommt. So haben Sie mehr Zeit, um Ihr Baby sicher vom Feuer zu entfernen.

Möchten Sie die 12 besten Kinderbettmatratzen kennen? Schauen Sie sich das Video unten an:

Загрузка...